Wir müssen im Sinne der Unterstützer Neuwahlen durchführen

Eingetragen bei: Aktuelles, Allgemein, News, Statements und Sonstiges | 0

Liebe Fans, Sympathisanten, Unterstützer!

Wir freuen uns sehr, dass die Abstimmung über die Verwendung des Soli-Überschusses soviel Anklang bei euch gefunden hat. Leider mussten wir bei einer ersten Zwischenauswertung feststellen, dass erhebliche Unregelmäßigkeiten bei der Stimmabgabe aufgetreten sind, die einen Manipulationsverdacht nahe legen. Auch wurden einige Organisationen vorgeschlagen, die zwar sinnvolle und wichtige Arbeit leisten, aber keinerlei Bezug mehr zum ursprünglichen Soli-Zweck haben, so dass eine faire Entscheidung, in Sinne der ursprünglichen Unterstützer, nicht gewährleistet werden kann. Wir haben überlegt, wie wir diese Problematik handhaben sollen, und sind zu dem Ergebnis gelangt, dass eine Neuwahl die einzige Option ist, die uns wirklich sinnvoll und fair erscheint.

Es tut uns leid, dass wir eure Aufmerksamkeit erneut beanspruchen müssen, aber wir sehen keine andere Möglichkeit, eine Chancengleichheit für die tatsächlich infrage kommenden Projekte wieder herzustellen. Die optimierte Abstimmung wird am Montag, 25.08.2014, online gehen, wir werden euch diesbezüglich nochmal rechtzeitig informieren. Infrage kommende Projekte sind:

Wir geben euch noch einmal bis Montag, 25.08.2014, 09:50, Zeit, Projekte zu nominieren. Denkt aber bitte daran, dass ein thematischer Bezug zum ursprünglichen Soli-Zweck (z.B. Repression, Antifaschismus, juristische Ungerechtigkeit etc.) Voraussetzung für die Aufnahme in die Abstimmung ist. Nutzt dazu die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

Bitte informiert euch über die Projekte, bevor ihr darüber abstimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.